Raufbolde lassen in München nichts anbrennen

von Stefan ROBL

Vergangenen Samstag mussten die Raufbolde auswärts gegen StuSta II beweisen, dass sie zurecht wieder ganz vorne in der Bayernliga mitmischen. Mit einem klaren 12:36 Sieg konnten die Kurstädter wichtige fünf Punkte (Sieg + Bonuspunkt) für den Kampf in der Regionalliga holen.

Nachdem der RFC Bad Reichenhall aus den ersten beiden Runden bereits sieben Punkte mitnehmen konnte, war die verletzungsbedingt schwach besetzte Mannschaft trotzdem siegessicher nach München angereist. Mit einem Kader von nur 16 von 23 möglichen Spielern, trat man mit nur einem Auswechselspieler gegen die zweite Mannschaft der StudentenStadt an. Der Favoritenrolle wurden die Raufbolde auch gleich zu Beginn des Spiels gerecht. Innerhalb von rund 15 Minuten ging man mit zwei Versuchen (inkl. Conversion) mit 0:14 in Führung. „Wir haben sehr stark angefangen, da wir absolut überzeugt waren dass wir dieses Spiel gewinnen werden. Irgendwie gab es nach rund 25 Minuten einen Einbruch, den kann ich mir aktuell nicht erklären. Erst in der zweiten Hälfte der zweiten Spielzeit haben wir noch einmal ansatzweise gezeigt was Reichenhaller Rugby heißt!“, fasst Neo-Kapitän Stefan Robl das ganze selbstkritisch zusammen. Tatsächlich wurde das Spiel der Kurstädter nach den raschen Punkten sehr zögerlich und es war von zahlreichen Eigenfehlern geprägt. Diese Fehler konnten vom Gegner nur bedingt genutzt werden, nur einmal konnte StuSta II in dieser Phase punkten, nachdem auch der RFC nachlegen konnte. Halbzeitstand 7:19. Auch der Anfang der zweiten Spielzeit ging in dieser Tonart weiter, ein zerfahrenes Hin und Her mit wenigen spielerischen Highlights. Nachdem die Raufbolde sich dieser Schwächen immer mehr bewusst wurden, verbesserte sich auch das Spiel und die Aggressivität sowohl in Angriffen als auch in der Verteidigung. In den letzten 15 Minuten führte das zu vermehrtem Raumgewinn und chancenreichen Situationen der Kurstädter und so konnte, nach einem weiteren Versuch der Gegner, auf den Endstand von 12:36 erhöht werden.

Das nächste Spiel findet am 11. Oktober auswärts gegen den RC Regensburg 2000 statt, ein wichtiger Gradmesser in der laufenden Saison.

Zurück