Knapper Sieg gegen Unterföhring

von Stefan ROBL

Nachdem in den letzten beiden Spielrunden der Gegner jeweils mit über 40 Punkten vorgeführt werden konnte, kamen wir auswärts gegen den RC Unterföhring über einen knappen 17:22 Sieg nicht hinaus.

Der RC Unterföhring konnte schon in vielen Spielen überraschen und dem einen oder anderen Favoriten das Leben schwer machen. In einem sehr harten und kampfbetonten Spiel hatten auch wir sichtlich Mühe. Die erste Spielhälfte konnte mit einem Versuch durch Michael Reinhold und mehreren verwandelten Penalty-Kicks (alle Martin Buttinger) mit 3:22 klar für uns entschieden werden. In der zweiten Hälfte drehten die Hausherren jedoch den Spieß um und ließen wenig Räume für Vorstöße. Im Gegenteil, vermehrt setzte man uns unter Druck und konnte in den letzten 20 Minuten sehr viel an Boden gut machen. „Ehrlich gesagt hat uns der Schlusspfiff erlöst, wir haben zwar alles gegeben, aber zum Ende war Unterföhring uns einfach überlegen. Mit dem knappen Erfolg von 17:22 konnten wir wichtige Punkte für die Meisterschaft einholen, Bonuspunkte für vier oder mehr Versuche waren einfach nicht drinnen. Man muss aber auch solche Spiele erst mal gewinnen.“, fasst Kapitän Stefan Robl das Spiel zusammen.

Das nächste Heimspiel findet schon kommenden Samstag um 14:30 gegen den Münchener Verein StuSta II statt.

Zurück