Sieg beim Regionalliga-Spitzenreiter

RFC Bad Reichenhall schlägt Tabellenführer RC Augsburg mit 33:31 –  A8-Cup zurück in der Kurstadt.

Es war das mit Spannung erwartete Top-Duell der 11. Runde der bayrischen Rugby-Regionalliga: Der Tabellenerste RC Augsburg empfing den  im Frühjahr noch ungeschlagenen Tabellendritten RFC Bad Reichenhall. Am Ende gelang den Ruafbolden der Coup: Sie gewannen 33:31 gegen den Ligaprimus und holten damit zugleich den intern zwischen beiden Teams ausgespielten A8-Cup zurück nach Bad Reichenhall.

Die Kurstädter starteten furios in die Partie. David Blanco fand schon nach sieben Minuten die Lücke in der gegnerischen Verteidigung, machte ordentlich Meter und passte zum mitlaufenden Scrumhalf Fabian Weidinger weiter, der den Ball erfolgreich ablegen konnte. Ricardo Cora Pinto traf den Erhöhungskick zum 7:0. Nur drei Minuten später erhöhte Peter Moosleitner nach einer Interception auf 12:0. Der RFC Bad Reichenhall blieb weiter am Drücker. Friedrich Lanzdorf legte in der 13. Minute nach einem Alleingang vom Flügel den nächsten Try mit erfolgreicher Erhöhung durch Pinto –   Zwischenstand 19:0.

Nun wachten die Augsburger auf und antworten über ihre Forwards und einem Try mit Erhöhung zum 7:19. Was sich dann entwickelte, war ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Reichenhalls Antonio Librada schaffte es kurz vor der Pause noch über die Linie, ein Augsburger Arm hinderte ihn aber  am Ablegen des Spielgeräts.

Die zweite Halbzeit wurde dann zum Rugby-Thriller. Augsburg legte innerhalb von zehn Minuten zwei Versuche und glich zum 19:19 aus. Bad Reichenhall antwortete mit einem Penalty-Try und einem Versuch mit Erhöhung durch Lorenzo Spadoni zum 33:19. Jetzt mussten die Raufbolde  dem hohen Tempo und der dünn gesäten Auswechselbank Tribut zollen. Augsburg verkürzte in der 65. Minute auf 24:33 und acht  Minuten später auf 31:33.

In den letzten Minuten der regulären Spielzeit entwickelte sich eine Abwehrschlacht. Augsburg drückte auf den Sieg und schnürte die Gäste in deren Hälfte ein. In der letzten Spielminute schien der Ball über der Reichenhaller Tryline zu sein, doch Antonio Librada konnte den Augsburger Spieler erfolgreich am Ablegen hindern. So feierten die Raufbolde den vierten  Sieg im Frühjahr. Als Draufgabe wanderte der seit 2006 zwischen Augsburg und Bad Reichenhall ausgespielte A8-Cup wieder in die Kurstadt.

RFC-Spielertrainer Fabian Weidinger sagte nach dem Spiel: „Das war die bis jetzt körperlich anstrengendste Partie dieses Frühjahrs gegen einen wirklich starken Gegner. Beide Teams hätten sich den Sieg verdient gehabt. Ich glaube, die Fans hatten einen sehr spannenden Rugby-Nachmittag.“ Kapitän Peter Moosleitner strahlte ebenso: „Ich freue mich riesig über die Mannschaftsleistung und über den Gewinn des A8-Cups. Der vierte Sieg im vierten Spiel im Frühjahr ist Wahnsinn.“

Diese starke Serie wollen die Raufbolde am Samstag, 1. Juni, auf eigenem Rasen fortsetzen. Ab 14.30 Uhr ist der Tabellensechste BTS Bayreuth am Marzoller Sportplatz zu Gast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.