Rotkäppchen heiß auf Heimturnier

Rugby-Teams der Deutschen Siebener-Liga am Samstag in Marzoll zu Gast

Bad Reichenhall.

Für die Rotkäppchen des RFC Bad Reichenhall steht am morgigen Samstag, 27. April, der Saisonhöhepunkt an. Dann sind sieben Rugby-Mannschaften zum 5. und letzten Turnier der Deutschen Siebener-Liga Süd am Sportplatz Marzoll zu Gast. Kickoff zum ersten Spiel ist um 10 Uhr. Bis 13 Uhr gehen die Vorrunden-Partien über den Rasen. Nach einer kurzen Pause geht es ab etwa 13.20 Uhr mit den Platzierungsspielen weiter, ehe um 16 Uhr das Finale angepfiffen wird.

Die Reichenhaller Rugbyspielerinnen werden wieder als Rauffairies in der Spielgemeinschaft mit dem RC Unterföhring antreten. Dabei werden zehn Rotkäppchen im Kader stehen sowie die Unterföhringerin Zora Rerop. RFC-Spielerin Isa Mühldorfer, die sich beim letzten Turnier in Fürstenfeldbruck Ende März verletzt hat und seither nicht trainieren konnte, übernimmt die Turnierleitung. Betreut werden die Fairies wieder von Marco Oberndorfer, der schon in Fürstenfeldbruck die Kommandos an der Seitenlinie gab.

Neben den Gastgeberinnen kommen die sechs etablierten Mannschaften der Siebener-Liga nach Marzoll. Zudem ist das Frauenteam des RC Innsbruck erstmals mit am Start. Die Österreicherinnen werden in der nächsten Saison in der Liga regulär mitmischen. Insgesamt werden rund 90 Spielerinnen dabei sein. Die Reichenhallerinnen gehen bei ihrem Heimturnier als Tabellenfünfter in den Saisonendspurt. Das Ziel ist dabei klar: „Spaß haben und erfolgreich Punkte sammeln, vor allem gegen Regensburg, Augsburg und StuSta II,“ freut sich Elisabeth Hagen mit ihren Mitspielerinnen auf den morgigen Auftritt vor den eigenen Fans. „Wir möchten unseren 5. Platz verteidigen. Ein Sieg oder zumindest Unentschieden gegen die Innsbruckerinnen ist natürlich auch ein Ziel unsererseits, da wir unser aller erstes Testspiel als neue Mannschaft im September 2017 gegen sie austragen durften und hier auch eine Freundschaft besteht.“ Ein besonderes Augenmerk legen die Gastgeberinnen auch auf den Tabellennachbarn auf Rang 4. „Ein besonderer Gegner ist definitiv wieder Regensburg. Wir wollen weiterhin die Spiele gegen sie gewinnen. In Fürstenfeldbruck hat das ja bereits wunderbar geklappt und diesen Erfolg möchten wir weitertragen“, gibt Elly Hagen als weiteres Ziel aus. Die starke Entwicklung der Rotkäppchen, die nach der Wiederbelebung des Reichenhaller Frauenteams erst ihre zweite Saison spielen, zeigt sich gerade an Regensburg. Im ersten Saisonspiel musste die SG noch eine klare 0:12-Niederlage hinnehmen, zuletzt gab es hingegen einen 19:10-Erfolg gegen die Oberpfälzerinnen. Der vierte Liga-Wettbewerb gab insgesamt viel Selbstvertrauen für die morgige Heimaufgabe: „Das Turnier in Fürstenfeldbruck war definitiv unser bestes seit Bestehen der Mannschaft und die Turniere davor haben uns in diese Richtung geführt. Diesen Trend wollen wir jetzt daheim erfolgreich fortsetzen.“ Zum Thema Heimvorteil sagt Hagen: „Natürlich ist es eine zusätzliche Motivation daheim und vor den eigenen Fans zu spielen. Da dies aber auch nach hinten losgehen kann, werden wir unser Spiel wie auf den Auswärtsturnieren ohne zusätzlichen Druck angehen. Wir möchten die Leistung von Fürstenfeldbruck wiederholen und zeigen, wie wir uns seit dem letztem Heimturnier im November 2017 weiterentwickelt haben. Das funktioniert am besten in einer ruhigen und konzentrierten Manier, was sich auf den vergangenen Turnieren gezeigt hat.“

Für das leibliche Wohl der Fans ist am Grillstand sowie mit Kaffee und Kuchen am Sportplatz Marzoll wieder gesorgt. „Ebenso werden wir genügend Unterstellmöglichkeiten aufstellen, sollte sich die Wettervorhersage bewahrheiten, sodass es keine Ausreden für potentielle Zuschauer gibt“, zwinkert Hagen und hofft auf möglichst große Unterstützung von den Rängen. Ganz vorbei ist die Saison nach dem Heimturnier für die Rotläppchen noch nicht. Am Samstag, 11. Mai, werden die Teams auf den Plätzen 4 bis 7 der Abschlusstabelle voraussichtlich in Augsburg ein Pokalturnier austragen, während die drei Ersten der Siebener-Liga Süd das Qualifikationsturnier für die Deutsche Meisterschaft spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.